Jahreskonzert 7.9.2019

Bunter musikalischer Herbstgruss 

Am Samstag, 7. September 2019 führte die Dorfmusik Höri ihr traditionelles Jahreskonzert unter der bewährten Leitung von Hans Meier durch. 

Erstmals zum Herbstbeginn, wie die OK- Präsidentin Sonya Thommen erläuterte. In der Regel finden die Jahreskonzerte der Dorfmusik anfangs Jahr statt und alternierend im anderen Jahr jeweils ein Sommerkonzert. Dieses Jahr waren Terminkollisionen dafür verantwortlich, dass der September ausgewählt wurde. 

Pünktlich um 20:00 Uhr eröffnete die Dorfmusik Höri mit dem passenden Titel «Grüezi, Grüezi miteinander» den Abend.  

Nach dem Begrüssungsstück betrat das Cabaret Peperoncini die Bühne und begrüsste das Publikum zum Cabaret- Abend. Der Irrtum klärte aber der neue Präsident der Dorfmusik, Marc Disch, sofort auf und erklärte dem verdutzen Publikum, dass das Cabaret Peperoncini vor der Pause ihren Auftritt haben wird und begrüsste nun das Publikum und die Behörden und verdankte die Sponsoren und Notenspender im Namen der Dorfmusik Höri.  

Er übergab anschliessen das Mikrofon an Karin Thommen, die charmant durch den Abend führte. Der erste Teil mit Polka, Walzer und Blues endete mit dem schmissigen «Württemberger Marsch» von Werner Thomas, dem Komponisten des «Enten Tanz». 

Wie angekündigt trat dann das kleine, aber scharfe Cabaret Peperoncini auf. Es unterhielt mit viel Witz und Schalk, über das Wetter und Würste, das Publikum. In der Pause hatten die Besucher und Besucherinnen die Gelegenheit ihr Glück an der Tombola zu versuchen. 

Mit dem Titel «Theme for New York, New York” startete der zweite musikalischer Teil gefolgt von «Io senza te» von Peter, Sue und Marc. «Billy Vaughn Goldies» mit dem Saxophon- Register war ein weiterer Höhepunkt vom Abend. Aber auch die Posaunen waren mit «Raggy Trombone» gefordert, gefolgt von der Dixieland Combo, die mit dem Stück «Dixieland Jamboree» ein Hauch von New Orelans verströmten. 

Mit «The Best of Queen» beendete die Dorfmusik Höri den offiziellen Teil und verabschiedete sich vom begeisterten Publikum in der voll besetzten Glatthalle. 

Dieser Bericht erschien auch im Mitteilungsblatt der Gemeinde Höri (Oktoberausgabe)

GV 2019

GV der Dorfmusik Höri


Am Mo. 4. März 2019 fand die 22. Generalversammlung der Dorfmusik Höri statt.
Die zurücktretende Präsidentin Nadine Lehmann begrüsste pünktlich um 19:30 Uhr die anwesenden Vereinsmitglieder und startete mit den Traktanden.


Dieses Jahr ist kein Wahljahr und doch mussten die Stimmberechtigten der Dorfmusik Höri ein neues Präsidium wählen.

Dieses Jahr ist kein Wahljahr und doch mussten die Stimmberechtigten der Dorfmusik Höri ein neues Präsidium wählen.

Nadine Lehmann legte aus beruflichen und privaten Gründen das Amt nieder.
Der Verein bedankte sich bei Nadine Lehmann für ihr grosses Engagement mit herzlichem Applaus und überreichten ihr als Dankeschön einen Gutschein.

Einstimmig in das neue Amt gewählt wurde der Vizepräsident Marc Disch. Was die Mitglieder mit ihrem Applaus tatkräftig zum Ausdruck brachten.

Als Ersatz für den neu zu besetzenden Platz im Vorstand konnte Ernst Staub als Beisitzer gewonnen werden.

An der GV durfte auch mit Andrea Glauser ein neues Mitglied in den Verein aufgenommen werden.

Die Dorfmusik Höri ist bereits an den Vorbereitungen für ihr Jahreskonzert.
Dieses findet am Sa. 7. September um 20 Uhr in der Glatthalle in Höri statt.

Zeitungsbericht im Zürcher Unterländer. Erschienen am 08.03.2019

Zeitungsbericht erschienen in der Unterland Zeitung vom 27.03.2019